Kooperationen

Auch im Hinblick auf die Schaffung abwechslungsreicher Ganztagsangebote sind wir stets bestrebt, verlässliche Partner sowohl für den Kernunterricht als auch für die Nachmittagsangebote für uns zu gewinnen.

Unsere Schule kooperiert mit dem Tennisverein Leingarten, der Musikschule Leingarten, der AIM, der AOK, dem Mühle Familienzentrum Leingarten, der Firma Bosch und vielen weiteren Ehrenamtlichen, die das Schulleben bereichern.

KiTec

In Zusammenarbeit mit der Firma Bosch öffnet sich seit dem Schuljahr 2010/2011 für die Schüler der Hans-Sauter-Schule eine neue Möglichkeit, Technik im Unterricht kennenzulernen. Das Projekt KiTec – Kinder entdecken Technik, wurde unter der Koordination der Wissensfabrik vom Lehrstuhl für Technik und Didaktik des Transferzentrums (ZNL) entwickelt. Die Wissensfabrik stellt das Projektkonzept zur Verfügung, koordiniert das gesamte Projekt, akquiriert Unternehmen, die sich an den Projekten beteiligen, organisiert die Produktion und stellt die Lieferung der KiTec-Kisten und sonstiger Materialien sicher.

 Die Firma Bosch stellt einen Projektverantwortlichen, schließt eine Bildungspartnerschaft mit der Schule und finanziert die Technik-Kisten, die für das Projekt benötigt werden. Themenfelder von KiTec sind: Bautechnik (Mechanik: Kraft, Statik, Standfestigkeit), Fahrzeugtechnik (Reibung, Beschleunigung, Energieerhaltung) und Elektrotechnik (Strom, Stromkreis, Spannung, Widerstand, Magnetismus).

AOK- Zahngesundheit

Seit 1981 hat sich die AG Zahngesundheit zur Aufgabe gemacht, die Kinder der Kindergärten und Grundschulen spielerisch über das richtige Zähneputzen und eine gesunde Ernährung aufzuklären.

Die Prophylaxe-Fachfrauen der AG Zahngesundheit des Stadt- und Landkreises Heilbronn kommen seit vielen Jahren regelmäßig in die Hans-Sauter-Schule Leingarten, um den Kindern in einer Unterrichtsstunde zu zeigen, wie sie ihre Zähne gesund und schön erhalten können.

Dabei erhält jeder Schüler neben kindgerechtem Info-Material auch eine kostenlose Zahnputzausstattung.

AIM-Sprachförderung

Seit Mai 2012 findet bei uns an der Schule eine zusätzliche, unentgeltliche Sprachförderung der aim (Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH) statt. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Sprachförderung die Bildungschancen und soziale Teilhabe aller beteiligten Kinder zu erhöhen.

 Die Sprachförderung findet vor bzw. nach dem normalen Unterricht ein – oder zweistündig statt. Durchgeführt wird dieser Unterricht von Sprachförderdozenten, die von der aim dafür ausgebildet wurden. Diese trainieren mit den Kindern in Kleingruppen (4 – 6 Schüler) Sprache auf spielerische und handlungsorientierte Art und Weise.

Nach dem Konzept der lebensbezogenen Sprachbildung werden die Kinder unterstützt, ihre sprachlichen Kompetenzen zu erweitern und zu festigen. Die Sprachförderdozentin dokumentiert ihre Arbeit in einer von der aim vorgegebenen Mappe und steht im regelmäßigen Austausch mit der Klassenlehrerin. Die sprachlich förderbedürftigen Schüler, die an der Sprachförderung teilnehmen, werden von der Klassenlehrerin ausgewählt. Nach Absprache und Einverständnis der Eltern nehmen die Schüler für ein Schuljahr daran teil. Das Angebot richtet sich sowohl an deutsche als auch an Kinder mit Migrationshintergrund.

AIM- Zeitung in der Grundschule

„ZiG – Zeitung in der Grundschule“ ist ein Projekt für Viertklässler. Es findet jedes Jahr im 2. Schulhalbjahr statt. Seit nunmehr zehn Jahren beteiligt sich die Hans-Sauter-Schule an diesem Projekt der Heilbronner Stimme in Kooperation mit der AIM-Akademie in Heilbronn, getragen von der Dieter-Schwarz-Stiftung.

Die 4. Klassen erhalten über einen Zeitraum von 12 Wochen täglich einen Klassensatz Zeitungen.

Musikschule

Seit zwei Jahren bietet die Musikschule unter der Leitung von Herrn Martin Banholzer eine Percussion-Ag an der Hans-Sauter-Schule an. Die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen lernen beim gemeinsamen Musizieren in der Gruppe die Handhabung der Instrumente auf Grundlage der Sprachrhythmik, Sprechverse, Gesang, Begleitung mit dem Klavier oder anderen Instrumenten. Im Mittelpunkt stehen vor allem das Erarbeiten und Aufführen der gelernten Musikstücke im Rahmen von Schulveranstaltungen.

Polizei

Kinder sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer und im Straßenverkehr besonders gefährdet. Den Anforderungen des heutigen Straßenverkehrs sind Kinder häufig nicht gewachsen. Entwicklungsbedingt fehlen ihnen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur Bewältigung des komplexen Straßenverkehrs notwendig sind.

Kinder müssen noch sehr viel über die sichere Teilnahme am Straßenverkehr lernen. Dazu brauchen sie die praktische und theoretische Hilfestellung, die ihnen Erwachsene geben können.

Zu Beginn des ersten Schuljahres bekommen unsere Erstklässler Besuch von zwei Polizisten der Polizeidirektion Heilbronn. Diese besonders geschulten Verkehrserzieher erarbeiten mit den Kindern zunächst im Klassenzimmer gefährliche Verkehrssituationen und zeigen spielerisch Lösungen auf. Danach wird im Realverkehr geübt.

In der vierten Klasse findet dann die Radfahrausbildung statt. Unsere Kinder fahren an drei Terminen nach Heilbronn zum Wolfszipfel, einem großen Verkehrsübungsplatz. Die letzten beiden Termine finden dann bei uns in Leingarten im Realverkehr statt, bevor die Viertklässler dann eine theoretische und praktische Prüfung absolvieren, um danach stolz ihren Fahrradführerschein in den Händen zu halten.

Tennis-Verein

Die Kooperation mit dem Tennisverein Leingarten besteht schon seit 2007/2008. Wir sind sehr froh darüber, dass wir unseren Schülern und Schülerinnen einen Einbklick in eine über den Schulport hinausgehende Sportart bieten können. Das Angebot wird kostenlos von zwei qualifizierten Trainern in der eigenen Vereinshalle bzw. auf den vereinseigenen Außenspielplätzen durchgeführt. Dank der Unterstützung durch den WTB, verfügen wir nun auch über eine hochwertige Tennisausstattung.