Donnerwetter!

Ausflug der Klasse 3b zur Experimenta

Großes Staunen machte sich am Dienstag, den 7.2 breit, als die Klasse 3b der Hans-Sauter-Schule mit ihrer Lehrerin Frau Fuchs die „Wetterwerkstatt“ der Experimenta in Heilbronn besuchte. Die Vorfreude der SchülerInnen war bereits Tage zuvor spürbar und stieg weiter an, als der Termin sich näherte. Am Nachmittag ging es dann, nach einem gemeinsamen Mittagessen, mit der Stadtbahn Richtung Heilbronn. 

In der Experimenta angekommen, begaben wir uns sogleich in die dortige „Wetterwerkstatt“. Nach einer kurzen Einführung ins Thema und der Sammlung einiger Vorkenntnisse, ging es für die Kinder in Expertengruppen auch gleich ran ans Wetter. In kleinen Teams beschäftigten sich die jungen Forscher mit den verschiedenen Wetterphänomenen und staunten nicht schlecht, als sie selbst spannende Experimente durchführten und ihre Ergebnisse besprachen und notierten. Wie entsteht ein Tornado? Wie wird der Luftdruck oder die Luftfeuchtigkeit gemessen? Wie messe ich die Windrichtung und Windgeschwindigkeit und wie kann ich ein Thermometer selbst herstellen oder Niederschlagsmengen messen? In diesen Bereichen waren die jungen Entdecker bald bestens informiert und teilten ihr neu gewonnenes Wissen in kleinen Präsentationen mit ihren MitschülerInnen. Dabei demonstrierten sie den anderen auch stolz ihre selbstgebauten Messgeräte, welche schließlich mit in die Schule genommen werden konnten. Nun freuen wir uns auf die Nutzung unserer selbstgebauten Messinstrumente, mithilfe welcher wir, wie junge Nachwuchs-Meteorologen, das Wetter zukünftig beobachten und notieren können. Und so können wir uns auf (fast) alle Wetterlagen freuen, wenn unsere Messapparate zum Einsatz kommen.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Frau Oliveri für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit.

Zurück