Nachlese

Weihnachtsmarkt

Unser diesjähriger Weihnachtsmarkt-Rückblick fällt durchweg positiv aus. Als Newcomer bei der Durchführung des gesamten Marktes an allen 3 Tagen des 1. Adventswochenendes freuen wir uns, dass das Wetter wunderbar mitgespielt hat und die Besucherzahlen an allen drei Tagen grandios waren.

Sowohl die kleinen als auch die großen Besucher kamen voll auf ihre Kosten. Am Freitag und an den Tagen davor waren fast alle Schülerinnen und Schüler der beiden Leingartener Schulen auf den Beinen, um gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrern einen rundum gelungenen Auftakt zu gewährleisten.

Die Eröffnungsfeier in der Lorenzkirche wurde von Schülerinnen und Schülern der Klassen 2b und 4a der Eichbottschule unter der Leitung von Frau Ritschel und Frau Gerken musikalisch gestaltet. Ein Weihnachts-Rap, die fetzigen Klänge von   "Feliz Navidad" und ein Lichtertanz rahmten die Eröffnungsrede von Heiko Funke ein, ab 15 Uhr war der Weihnachtsmarkt dann offiziell eröffnet. Die Adventsbesucher stürmten die Stände und freuten sich wie in jedem Jahr auf Waffeln, Bratwürstchen, Schokofrüchte und Punsch. Aber auch die Bastelarbeiten aus Papier, Holz und vielen anderen Materialien sowie die selbstgebackenen Köstlichkeiten waren begehrt. Und am Morgen des 1. Advents stand auf manchem Tisch ein selbstgebundener Kranz, der liebevoll und individuell kurz vor dem Weihnachtsmarkt verziert und geschmückt worden war. Auch für Kaffee und Kuchen war wie immer gesorgt und im Rathaus gab es am Freitag statt des gewohnten Flohmarktes erstmals eine Lotterie, die sehr gut angenommen wurde. 

Kurzweilig war der Marktbesuch in jedem Fall, neben den vielen Gesprächen, die sich bei einem Glühwein oder einem Punsch ergaben, traten nochmals unter viel Applaus die Sängerinnen und Sänger der Eichbottschule und wenig später der Posaunenchor auf die Bühne.

Am Samstag und Sonntag wurde die Belegung und Besetzung einiger Hütten ausgetauscht, Kunsthandwerker und Vereine hielten Einzug und veränderten so das Erscheinungsbild des Marktes. Am Nachmittag des zweiten Tages waren die Kinder in der Wichtelwerkstatt der Mühle gut versorgt und am Sonntag kam der Nikolaus auf den Rathausplatz. Er beschenkte die Kleinsten mit einigen Überraschungen und sorgte für große Kinderaugen. Dazwischen blieb für die Eltern und alle anderen Besucher viel Zeit, um sich auf die kommende Adventszeit einzustimmen.

Abschließend möchten wir unseren herzlichen Dank an all die Helfer ausdrücken, ohne die der Weihnachtsmarkt nicht möglich wäre. DANKE sagen wir allen Schülerinnen, Schülern und Eltern, die mit ihrem zeitlichen Einsatz die vielen Vorbereitungen für Verkauf und Aufbau geschultert haben, Danke auch den Lehrerinnen und Lehrern, den beiden Schulsekretärinnen und den Rektoren sowie allen anderen Helfern vom Bauhof, von der Gemeinde und natürlich allen lieben Menschen, die uns auf vielfältige Weise geholfen haben. Und ein Extra-Dankeschön schicken wir zu den Firmen Aberle, Chemobau und Holz Hauff - ohne die tatkräftige Unterstützung hätten wir auf Hütten, Strom und vieles andere, was so drumherum anfällt, verzichten müssen!

Zurück