Rektor Roland Mair verabschiedet

Wir werden dich sehr vermissen

Am letzten Schultag war einiges los in der Festhalle. Wie jedes Jahr wurden die Viertklässler verabschiedet. Aber nicht nur sie standen im Mittelpunkt. Auch Rektor Roland Mair hatte seinen letzten Schultag an der Hans-Sauter-Schule. Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Veranstaltung vom Schulhof in die Festhalle verlegt. Dort begrüßte der Chor unter Leitung von Regina Kobuttis  die vielen Gäste. Danach ehrte Konrektorin Cornelia Rinaldi die Schüler und Schülerinnen, die bei den Bundesjugendspielen eine Ehrenurkunde erreicht hatten. Zudem erhielten jeweils ein Junge und ein Mädchen jeder Klassenstufe einen Geschenkgutschein für die höchste Punktzahl. Die Theater-AG zeigte einige Musicalszenen aus Mary Poppins. 

Unter der Leitung von Claudia Zimmermann boten die Mädchen eine beeindruckende Vorstellung. In schönen Kostümen tanzten sie zu den bekannten Melodien. Die Viertklässler verabschiedeten sich zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Regina Kobuttis und Elke Zimmermann von den Gästen mit dem Lied „Die vier Jahre gehen zu Ende“. Die Schule ebenfalls verlassen werden Frau Messerschmidt und Frau Bär. Frau Messerschmidt kümmerte sich viele Jahre in der Kernzeitbetreuung um die Schülerinnen und Schüler der Hans-Sauter-Schule. Ihre Zuverlässigkeit und ihre guten Ideen stellte Rektor Mair in seinen Dankesworten heraus. Mit einem Blumenstrauß und vielen guten Wünschen des Kollegiums wurde Frau Messerschmidt verabschiedet. Nur kurz an der Schule war Frau Bär. Sie unterrichtete die Flüchtlingskinder aus Syrien und Afghanistan in Deutsch. Keine leichte Arbeit, da viele der Kinder noch nicht in einer Schule waren und alles neu für sie ist. Roland Mair dankte auch ihr mit einem Blumenstrauß.

Den nächsten Beitrag steuerte die Trommel-AG der Schule unter Leitung von Martin Banholzer bei. Schwungvoll und rhythmisch zeigten die Kinder, was sie im vergangenen Schuljahr gelernt hatten. Zum Schluss kam der große Moment von Rektor Mair. Am Abend zuvor war er schon vom Kollegium verabschiedet worden, doch nun waren die Eltern und Kinder an der Reihe. Frau Major und Frau Vogt vom Elternbeirat der Schule dankten Herrn Mair für seine Arbeit und die harmonische Zusammenarbeit. Als Dank überreichten sie einen Präsentkorb. Nun konnte der scheidende Rektor auf einer Gartenbank Platz nehmen, die ein Geschenk des Kollegiums war. Seine Frau durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Die Viertklässler sangen mit Relilehrer Jürgen Brame ein Segenslied für ihren Rektor und überreichten eine Blume mit ihren guten Wünschen. Danach nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Schule für ihren Schulleiter Aufstellung und sangen „180 Luftballons“. Regina Kobuttis hatte einen passenden  Text zu der Melodie von „99 Luftballons“ geschrieben. Die 180 Luftballons symbolisieren die Schülerzahl der Schule. Nachdem das Lied verklungen war, gingen alle Schüler nach draußen, wo ihnen viele fleißige Helfer mit Helium gefüllte Luftballons reichten. Die letzte Strophe des Liedes wurde noch einmal angestimmt und die 180 Luftballons  machten sich auf den Weg zum Horizont. An jedem hing eine Postkarte mit einem Wunsch, den jedes Kind für Roland Mair aufgeschrieben hatte. Natürlich sind alle gespannt, wie viele Karten ihren Weg zurück zur Hans-Sauter-Schule finden werden.

Roland Mair verabschiedete sich nun von den versammelten Gästen und dankte allen für die gute Zusammenarbeit. Nach 40 Jahren im Schuldienst, davon 15 Jahre als Schulleiter der Hans-Sauter-Schule geht es für ihn in den wohlverdienten Ruhestand. Seine letzte Amtshandlung war es die Gäste zu einem Umtrunk einzuladen. Schulsekretärin Karin Zipper hatte mit Eltern zusammen alles vorbereitet. Bei vielen Gesprächen endete der letzte Schultag in angenehmer Atmosphäre.

Zurück