Krabbeliges Mitmachtheater

Präventionsprojekt

Am Donnerstag, den 28.02.19 versammelten sich alle Kinder und Lehrkräfte der Hans-Sauter-Schule in der Festhalle zu einem etwas anderen Präventionsprojekt zu den Themen Mobbing, Konsum und Diebstahl.

Schon im Vorfeld der Aufführung übten alle Kinder fleißig die Lieder, die im Theaterstück eine wichtige Rolle spielten. Ob rockig oder melancholisch, die musikalischen Beiträge der Kinder und des Schauspielers Frank Ströber sorgten für eine tolle Stimmung und untermalten die gut ausgebaute Schulgemeinschaft. Musikalische Highlights setzten Jasmin und Ella (4b). Die Eingangsrede hielten Lukas und David (4b). Eine kleine Choreographie übten Nika, Saphira, Briana und Lena (2a), ein und trauten sich, diese vor der ganzen Schule zu zeigen.

Im Theaterstück hat Bodo der Kartoffelkäfer Geburtstag und lädt seine Freunde aus der Insektenschule zur Geburtstagsfeier ein. Auf einmal platzen zwei Wanderheuschrecken in die Party und möchten die neusten elektronischen Hornissen-Games an die Käfer verkaufen,  die natürlich jeder haben muss, der „in“ sein möchte. Bodos Freunde kaufen sich gleich die neuesten Gadgets, da sie genügend Taschengeld haben. Einzig Bodo kann sich keine Hornissen-Games kaufen und so löst sich die Party schnell auf, denn alle sind jetzt nur noch mit ihren Spielkonsolen beschäftigt. Bodo der Kartoffelkäfer muss sich schnell was einfallen lassen, damit er auch „dazugehören“ kann. Er denkt sich einen Plan aus, der jedoch nicht legal ist. Aber was macht man nicht, um dazuzugehören? Am nächsten Tag erzählt die Insektenlehrerin, dass der geplante Ausflug nicht stattfinden kann, denn die Insektengemeinschaftsklasse ist ausgeraubt worden. Allein Rita Raupe macht sich Gedanken darüber, wie sie Bodo wieder aus der Patsche helfen kann– sie redet mit den Insektenfreunden und macht ihnen deutlich, dass sie auch nicht ganz unschuldig an Bodos Verhalten sind. Denn Ausgeschlossen zu werden, nur weil jemand nicht so viel Geld hat, ist nicht schön. Gemeinsam gehen Bodo und seine Freunde zur Insektenlehrerin und klären die Situation auf. Die Lehrerin ist sehr froh, dass die Insektenfreunde am Ende so zusammengehalten und Ehrlichkeit bewiesen haben. Ihr schauspielerisches Talent konnten an diesem Tag völlig spontan und sehr gut Dario und Zoey (4b), Minu (3a), Melek (3b) und Max (4a) unter Beweis stellen.

Die Kinder vertieften bei diesem schönen Mitmachmärchen auf spielerische und musikalische Weise wichtige Sozialkompetenzen wie Selbstwert, Zusammenhalt und den Umgang mit Gruppendruck und konnten das eigenen Verhalten überdenken.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Ströber, der dieses schöne Märchen an unserer Schule aufführte und bei den Freunden und Förderern der Leingartener Schulen, die die Hälfte der Kosten hierfür übernommen haben.

gez. Beatrice Nanu, Schulsozialarbeiterin Hans-Sauter-Schule

Zurück